Knieschmerzen & Knieprobleme in der Psychosomatik
Alle Blogbeiträge Heilung & Geistheilung

Knieschmerzen & Knieprobleme in der Psychosomatik – die spirituelle Bedeutung deiner Beschwerden + 4 Selbstheilungstipps

Hallo liebe Leserin, hallo lieber Leser,

Spirituell & seelisch betrachtet können Knieprobleme verschiedene tiefere Bedeutungen haben. Diese Interpretationen basieren auch auf der Symbolik des Knies und dessen Funktion im menschlichen Körper und sind daher auf spezielle mentale / emotionale Ursachen zurückzuführen. Hier sind einige häufige spirituelle Bedeutungen von Knieproblemen, die du bei häufigen Beschwerden durchaus in Betracht ziehen solltest als Auslöser.

Ps.: wenn du dich bisher nicht mit der Psychosomatik beschäftigt hast und deren Grundsätze, empfehle ich, dass du meinen Blogbeitrag dazu vorher durchstöberst:


Das Knie und seine Symbolik – spirituell & seelisch Knieschmerzen verstehen

1. Knieschmerz & Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

  • Symbolik: Knie ermöglichen Bewegung und Flexibilität. Sie sind entscheidend für das Vorankommen und das Anpassen an neue Situationen in unserem Leben. (Häufig hier: Knie verdreht, zu schnell gestoppt, zu aprubt das Knie belastet …)
  • Bedeutung: Probleme mit den Knien können speziell auf Schwierigkeiten hinweisen, sich an Veränderungen und neue Situationen anzupassen oder sich flexibel auf neue Lebensumstände einzulassen, statt starrsinnig zu sein. Dies kann Widerstand gegen Veränderungen im persönlichen, beruflichen oder spirituellen Bereich sein, was deine Seele dir auf dem Weg der Kniebeschwerden zeigt – denn wenn deine Seele eines gewiss für dich will, dann ist es deine Weiterentwicklung und flexibles Denken / Wachstum in allen Lebensumständen.

2. Knieprobleme & Stolz und Demut

  • Symbolik: Das Knie ist miltikulturell ein Symbol für Demut und Unterwerfung. In vielen Kulturen und Religionen wird das Niederknien als Geste der Ehrerbietung und Demut betrachtet – sowie das Verbeugen.
  • Bedeutung: Knieschmerzen können tatsächlich darauf hinweisen, dass du Probleme mit deinem Stolz oder Eitelkeit hast und Schwierigkeiten, dich in bestimmten Situationen demütig zu verhalten oder Hilfe anzunehmen.

3. Knie & Unterstützung und Stabilität

  • Symbolik: Knie tragen fast das ganze Gewicht des Körpers und bieten physische Unterstützung und Stabilität in vielen Bewegungen.
  • Bedeutung: Spirituell gesehen deuten Knieprobleme auch auf ein Gefühl des Mangels an Unterstützung im Leben hin. Dies könnte sich auf das Gefühl beziehen, nicht genug emotionale oder spirituelle Unterstützung von anderen oder von höheren Kräften zu erhalten, oder auch rein physisch auf Unterstützung in einem Lebensbereich (oftmals geht das dann auch auf den Rücken.)

4. Kniegelenk & Vorwärtsbewegung und Fortschritt

  • Symbolik: Knie sind essentiell für die Bewegung nach vorne und den Fortschritt im Leben. Rennen ist eine der Hauptbelastungen für dein Knie.
  • Bedeutung: Schmerzen in den Knien können symbolisieren, dass die Person Angst vor dem Fortschritt hat oder sich unsicher fühlt, wie sie vorankommen soll. Die Frage „Wasist mein nächster Schritt“ und Stagnation bei der Entscheidung passt hier rein. Es könnte dann auf eine Blockade hinweisen, die den persönlichen oder spirituellen Wachstum hemmt. Keine Entscheidung ist meist die schlimmste Entscheidung.

5. Die Knie & Überlastung und Verantwortung

  • Symbolik: Knie tragen das Gewicht des Körpers, was gezielt auf die Lasten und Verantwortungen hinweist, die eine Person trägt.
  • Bedeutung: Probleme mit den Knien werden auch darauf hinweisen, dass eine Person sich überlastet fühlt oder Schwierigkeiten hat, ihre Verantwortungen zu tragen. Hier ist es wichtig, Eigenverantwortungen bewusst zu wählen und Verantwortungen abzugeben, die man nicht gewillt ist, zu tragen – auch wenn gesellschaftlich oder anderweitig fast schon „erwartet“ wird, dass man sie trägt. Beim Thema Lasten benötigt es Lösungen und Ideen, wie man Unterstützung heranziehen kann, um die eigene „Last“ zu verkleinern.

6. Das Knie & der Konflikt zwischen Ego und Seele

  • Symbolik: Das Knie kann gut auch als Verbindungspunkt zwischen dem Körper und der Erde gesehen werden, was es zu einem Ort macht, an dem das Ego und die Seele aufeinandertreffen. Hier fließt die Energie runter zum Boden und ab vom Körper – und andersrum.
  • Bedeutung: Knieschmerzen zeigen einen inneren Konflikt zwischen den egoistischen Wünschen und den tieferen seelischen Bedürfnissen. Es könnte also konkret bedeuten, dass du einen Ausgleich zwischen ihrem äußeren und inneren Leben finden musst. Was wünschst du dir aus welchem Grund? Welche tiefe Sehnsucht deiner Seele übergehst du damit?

Integration und Heilung (6 Wege zur Selbstheilung deiner Knieschmerzen)

Um Knieprobleme aus spiritueller Sicht zu heilen, ist es unbezahlbar hilfreich, die zugrunde liegenden emotionalen und mentalen Themen zu erkennen und an ihnen zu arbeiten. Hier sind einige Ansätze zur Heilung, die sehr leicht zu verstehen und anzuwenden sind:

  1. Selbstreflexion und Achtsamkeit: Praktiken wie Meditation und Journaling können helfen, tiefer liegende emotionale und mentale Ursachen zu erkennen.
    Gehe alle 6 oben genannten Punkte Schritt für Schritt vor und durchleuchte die Überschneidungen in deinem Leben. Wo fehlt dir „Flexibilität“, wo bist du „Überbelastet“, wo gehst du nicht „nach vorn“?
  2. Anpassungsfähigkeit fördern: Übungen zur Steigerung der Flexibilität, sowohl körperlich (wie Yoga, morgendliches Stretching) als auch geistig (wie das Annehmen neuer Perspektiven), ist ein Muss. Gehe hierbei gezielt deine Themen an, in denen du vollkommen starr denkst. Wo fehlt dir Raum zum freien Denken, wo kannst du deine geistige Haltung partout nicht ändern und die Perspektive wechseln?
  3. Demut und Unterstützung suchen: Das Kultivieren von Demut und das offene Annehmen von Unterstützung von anderen und höheren Kräften können Heilungsprozesse immens fördern. Dabei hilft meist schon der erste Schritt: Die Überwindung, gezielt nach Hilfe zu fragen und Unterstützung zu suchen. Das bricht das Eis zu deiner Demut und du wirst weicher, offener.
  4. Gleichgewicht finden: Die Balance zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Anforderungen der Außenwelt zu finden, befreit dich von spirituellen und emotionalen Blockaden. Liste auf, welche deiner alltäglichen Handlungen unter „mein Bedürfnis / ich will“ fallen und wie viele davon als „Anforderungen / ich muss“ anfallen. Versuche, deine Tagesgestaltung harmonisch zu halten und mehr „ich will“ Tätigkeiten zu integrieren, sodass die „ich muss“ Seite nicht ungleich lang ist.

Durch das Bewusstsein für diese spirituellen Bedeutungen und die Arbeit an den zugrunde liegenden Themen können Knieprobleme nicht nur physisch, sondern auch auf einer tieferen, ganzheitlichen Ebene angegangen werden und langfristig vorgebeugt werden.

Was ist dein größtes „Knie“-Thema? Welcher Tipp hat dir geholfen? Ich freue mich sehr, wenn du mir einen Kommentar dalässt!


Ein Besuch bei deinem Arzt ist bei Schmerzen unabdingbar, bitte sieh davon ab, Selbst-Diagnostik zur Vermeidung eines Arztbesuches zu nutzen.
Medizinische Hilfe hat genauso ihren Platz wie eine ganzheitliche und seelische Ursachen-Suche bei der Heilung deiner körperlichen Beschwerden.
Ich bin weder Arzt noch Psychiologe und schreibe diesen Artikel nur auf Basis eigener Erfahrungswerte und Recherchen.


Ein extrem wertvoller Büchertipp zu diesem Thema:

Klappentext:
Können wir uns allein mit der Kraft der Gedanken heilen, ganz ohne Medikamente und Operationen? Zahlreiche dokumentierte Fälle beweisen: Krebspatienten haben ihre Erkrankung zum Verschwinden gebracht; Menschen, die unter Herzfunktionsstörungen, Depressionen, Arthritis oder Parkinson litten, wurden gesund – indem sie auf ein Placebo vertrauten! Andererseits wurden Menschen krank und starben sogar, weil sie sich als Opfer eines Fluchs oder Voodoo-Zaubers fühlten oder an eine fatale medizinische Fehldiagnose glaubten.
Dr. Joe Dispenza widmet sich der Geschichte und Physiologie des Placebo-Effekts und stellt die entscheidende Frage: Ist es möglich, die Prinzipien des Placebos zu vermitteln und ohne Zuhilfenahme einer äußeren Substanz dieselben inneren Veränderungen zu bewirken?
In seinen Workshops lehrt der Neurowissenschaftler und Chiropraktiker ein Modell persönlicher Transformation sowie praktische Anwendungen des Placebo-Effekts. Die wissenschaftlich nachweisbaren Heilungen, die sich dort ereignen, zeigen: Ja, das vermeintlich Unmögliche ist schlicht und ergreifend möglich!

Link zum Buch direkt: HIER BESTELLEN

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert