ich möchte dir heute zwei unglaublich wertvolle und praktische Affirmationen an die Hand geben, mit denen du so ziemlich jede Situation gestärkt, zielgerichtet und authentisch meistern wirst.  Gleichzeitig schulen diese zwei speziellen Affirmationen deine Verbindung zu deinem höheren Selbst und leiten dich dazu über, weniger nur auf die äußere Situation nur zu “re-agieren”, wobei allerhand Konditionierungen und Bewältigungs-Mechanismen unsere Reaktion verwässern - vielmehr lehren diese zwei Affirmationen geradewegs die Kunst der Selbstbestimmung.
Alle Blogbeiträge

Pfeif drauf! Die zwei heiligen Affirmationen, mit denen du erhobenen Hauptes alles meisterst. 

Hallo liebster Leser, 

ich möchte dir heute zwei unglaublich wertvolle und praktische Affirmationen an die Hand geben, mit denen du so ziemlich jede Situation gestärkt, zielgerichtet und authentisch meistern wirst. 

Gleichzeitig schulen diese zwei speziellen Affirmationen deine Verbindung zu deinem höheren Selbst und leiten dich dazu über, weniger nur auf die äußere Situation nur zu “re-agieren”, wobei allerhand Konditionierungen und Bewältigungs-Mechanismen unsere Reaktion verwässern – vielmehr lehren diese zwei Affirmationen geradewegs die Kunst der Selbstbestimmung. 

Mit diesen zwei Affirmationen stärkst du nach kürzester Zeit dein Selbstwertgefühl.

Die Affirmationen sind etwas unkonventionell, doch wenn du die damit zusammenhängende Bedeutung verinnerlicht hast, kannst du selbstverständlich auch deine eigene Formulierung oder alternative Wörter nehmen, die das gleiche für dich bedeuten. 

Die erste Affirmation:

“Scheiß auf Außen”

Ja, das klingt erstmal überhaupt nicht wie eine Affirmation, und erst recht nicht wie eine positive. 


Aber diese Aussage holt dich schneller als alle anderen Affirmationen zurück in deine Kraft, weil sie dich daran erinnert, dass du dich nicht auf die Umstände und die äußeren Erscheinungen verlassen sollst, bei dem, was du tun / sagen / denken willst.

“Scheiß auf Außen” lässt dich immer wieder zurück in deine einzige Kraftquelle kehren, weil du nur innerlich überhaupt eine stetige Veränderung der Dinge herbeiführen kannst. 

Nur wenn du innerlich glasklar über deine Intention oder deinen Glauben bist, bist du standfest und vertrittst authentisch deinen Punkt. Nur so kannst du überhaupt deinen Weg einschlagen und gleichzeitig bist du gezwungen, deinen Standpunkt oder deine Perspektive erst einmal überhaupt richtig zu verstehen. 

Wenn du zum Beispiel im Stau steckst und du mehr und mehr gestresst bist, kannst du äußerlich nicht wirklich etwas verändern, das deine Gefühlslage nennenswert verbessert. Du kannst hupen, versuchen über den Standstreifen die nächste Ausfahrt zu erreichen oder auch einfach fluchen.

Was du allerdings machen kannst, um die Situation zumindest nicht zu verschlimmern, ist dir dies zunächst zu sagen: 

Scheiß auf Außen” … und zusätzlich “denn es ist, wie es ist”. 

So. erster Schritt gemacht. Die Unruhe im eigenen Selbst darf sich niederlegen, denn zunächst wäre die Sache geklärt, dass der einzige Punkt zur Kontrolle in uns liegt und dass das, was ist, ist.
Somit kann konstruktiver Denkstoff fließen und gleichzeitig löst sich der ungesunde Stress im Körper auf. Denn ob wir uns innerlich total stressen oder nicht – der Stau ist da. 


Was allerdings passieren kann und wird, ist dies: 

  • Du musst dich jetzt mit deinen Emotionen befassen und diese genauer unter die Lupe nehmen, denn streng genommen gibt dir der Stau nur einen Grund dafür, sich mit deinen aufkommenden Gefühlen zu befassen.
  • Du wirst dazu eingeladen, deine Grenzen, Wünsche und Bedürfnisse wieder klar zu erkennen und sich nach diesen auszurichten. 
  • Du wirst ganz andere Lösungen und Ideen zu manch einer Situation finden
  • und schlussendlich kannst du  zur zweiten Affirmation übergehen, die da heißt: 

“Ich darf es jetzt haben”.

Macht wenig Sinn?

Dann erläutere ich dir gern noch diese Affirmation. 


Nachdem du das, was gerade in deinem “Außen”, also in deinem Leben als akute Situation akzeptiert hast und dir klar darüber wurdest, weshalb dich die Situation in die eine oder andere Weise emotional berührt, kannst du dich innerlich fragen, was du denn stattdessen gerne im Außen sehen würdest bzw. was deine Absicht ist.
Dies ist zielgerichtetes Denken, das nur entstehen kann, wenn wir nicht mehr als passive Schachfiguren in Situationen feststecken und sozusagen durch unsere Glaubenssätze, Traumata und Konditionierungen gelenkt werden, sondern frei sind in unserer Präsenz im Hier und Jetzt. 


Magie entsteht dann, wenn du dich selbst durchleuchtet hast und weißt, weshalb du fühlst, was du fühlst in jeder x-beliebigen Situation. Dann kannst du getrost auf “Außen” scheißen und dich fragen, was du denn für ein Bedürfnis hast bzw. was du dir hier und jetzt wünschst. 


Was auch immer die Antwort ist – du darfst es jetzt haben. Als Gefühl und als inneres Zugeständnis. Du musst nicht warten, bis sich außen das zeigt, was du willst.
Deine fokussierte Ausrichtung auf das Gewünschte und dein Wissen, dass du das auf emotionaler Ebene direkt jetzt haben darfst, verschafft dir magische Einfälle, Wege und scheinbare Zufälle, die alles zum Besten lenken können. 

Wenn du also im Stau stehst und die erste Affirmation schon durch hast, dann bist du vielleicht schon drauf gekommen, dass du eigentlich jetzt entspannen willst und zuhause auf der Couch die Beine ausstrecken möchtest. Und wieso willst du das? Weil es sich gut anfühlt.
Also los, das darfst du jetzt schon haben. Du darfst dir dieses Bedürfnis tatsächlich gleich erfüllen – entweder zunächst in deinen Gedanken, oder proaktiv, indem du deinen Gürtel öffnest, dir deine Lieblingsmusik anmachst und dir kurz die Schläfen massierst, bevor du deinen Partner / Partnerin anrufst und die Zeit nutzt, um Dinge zu besprechen, die du zuhause sowieso besprochen hättest. Vielleicht lässt dir dein Liebling direkt daheim noch heißes Wasser für ein entspannendes Bad einlaufen? 

Die Möglichkeiten sind grenzenlos, und je mehr du dich nach deinem Wohlbefinden ausrichtest, desto mehr spielt dir das Universum Karten zu, die dich dabei unterstützen!

Neue Ideen werden dich treffen, Inspiration beginnt zu fließen und du wirst eine Unmenge an Stress ablegen und lernen, die Dinge fließen zu lassen. 

Denn je mehr du dich selbst durchleuchtest und deine Motive und Reaktionen verstehst, desto bewusster kannst du deine Bedürfnisse und Wünsche erkennen und sie dir proaktiv zugestehen und sogar manchmal direkt erfüllen.

Und je zufriedener du durch diesen Prozess wirst, desto mehr wird sich in deinem Leben der allgemein herrschenden Zufriedenheit anpassen, weil wir nunmal in einem Universum leben, das auf das Gesetz der Anziehung basiert.
Was du innerlich bist, wird sich als dein Leben zeigen!

In diesem Sinne, viel Spaß beim Ausprobieren!


Es gibt ein Buch, das ich zum Thema Selbstfindung persönlich sehr empfehlen kann, weil es auch mir extrem geholfen hat, meine eigenen Schatten zu verstehen und alte Traumata in mir aufzulösen, um aktiv in die Richtung meiner Freude und Selbstliebe zu gehen:

Teal Swan: Den Schatten umarmen – Verletzungen der Seele heilen

Klappentext: Teal Swan überlebte jahrelangen Missbrauch durch ein Sektenmitglied, bevor sie im Alter von 19 Jahren ihrem Peiniger entkommen konnte und ihren persönlichen Heilungs- und Transformationsprozess in die Wege leitete. In diesem Buch nimmt sie die Leser mit auf diese Reise der Heilung und Befreiung – eine Möglichkeit für alle traumatisierten Menschen, sich selbst wieder zur Ganzheit zu führen und die Blockaden der Vergangenheit ebenso wie die Angst vor der Zukunft zu überwinden. Aufbauend auf ihren großen außersinnlichen Fähigkeiten sowie Aspekten der Arbeit mit dem inneren Kind und der Schattenarbeit, hat Teal Swan einen revolutionären 18-Schritte-Prozess zur Heilung jeglicher Verletzungen aus der Vergangenheit, aber auch aktueller Probleme entwickelt. Nach dem Durchlaufen dieses ‚Completion‘-Prozesses genießen wir ein höheres Selbstwertgefühl und die Sicherheit, dass das Leben wieder gut werden kann.

HIER FINDEST DU DAS BUCH

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. Noll Brigitte says:

    Vielen lieben Dank für die tollen leicht umsetzbaren ,Lektionen ‚..Auf den Punkt gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert