Starke Frau werden, Resilienz, Selbstbewusstsein, positives Selbstbild, heilende Worte, wahre Worte, sprüche, weisheit, neuer Lebensweg, Midlife Crisis, Selbstständig erfolgreich, erfüllung Gesetz der Anziehung
Alle Blogbeiträge

10 Dinge, auf die eine starke Frau sich niemals verlässt

Hallo liebe Leserin,

In einer Welt voller Herausforderungen und Veränderungen stehen starke Frauen als Leuchtfeuer der Resilienz und Selbstbestimmung. Sie navigieren ihr Leben mit einer Anmut und Entschlossenheit, ohne sich von äußeren Einflüssen oder negativen Energien beirren zu lassen. Du kennst sicher auch einer dieser Frauen, bei der man denkt, sie sei ein Abbild der perfekten weiblichen Rolle in unserer Gesellschaft. Bezaubernd charmant, unabhängig und doch verleztlich weich …
Doch was macht sie wirklich so glücklich und zufrieden? Es sind nicht nur ihre Fähigkeiten und Erfolge, sondern auch die bewussten Entscheidungen, bestimmte Dinge zu vermeiden. Vieles, was uns bezüglich unseres Seelenfriedens und unseres Lebensglücks im Weg steht, ist oftmals das, wozu wir nicht „Nein“ sagen als nur das, wo wir nicht „Ja“ sagen.

Auf meinem eigenen Weg zur stärkeren, selbstbewussteren Frau, die in mir schlummert, konnte ich für mich ganz klar folgende 10 äußerst wichtige Dinge herauskristallisieren, die eine selbstbewusste, starke Frau nicht mit sich machen lässt und auf die sie sich im Alltag nie verlässt:

1. Die Bestätigung anderer

Starke Frauen wissen, dass wahres Selbstbewusstsein von innen kommt. Sie brauchen keine ständige Bestätigung von anderen, um sich wertvoll zu fühlen. Ihr Selbstwertgefühl basiert auf ihren eigenen Überzeugungen, ihren persönlichen Werten und Erfolgen. Die größte Bestätigung ist der Blick in den Spiegel und das gute Gefühl, da zu sein, wo man hingehört und seine eigenen Werte zu vertreten.

Warum dauernde Bestätigungssuche unbedingt vermeiden? Abhängigkeit von externer Bestätigung kann leicht zu Unsicherheit und einem schwachen Selbstwertgefühl führen. Indem du deine eigene Meinung höher schätzt als die anderer, wirst du selbstbewusster und unabhängiger. Dich kann keiner „hängenlassen“.

2. Materialistischer Besitz als Glücksquelle

Eine starke Frau versteht, dass wahres Glück nicht allein durch materielle Besitztümer definiert wird. Sie legt Wert auf Erfahrungen, Beziehungen und persönliches Wachstum. Materieller Besitz bringt sie nur soweit weiter im Leben, als dass sie ihren Nutzen daraus zieht und ihre Bedürfnisse damit befriedigt – doch der Schein nach außen, um Eindruck zu schinden, ebbt ab. Alles Materielle ist vergänglich – deshalb lässt sich eine Starke Frau nicht blind von Besitztümern blenden. Sie weiß um den Wert in ihrem Inneren.

Warum Glücksuche in Materiellem vermeiden? Materielle Dinge können vergänglich und oberflächlich sein. Ehe man es bemerkt, kann man sie verlieren. Dann verliert man direkt noch seinen Selbstwert mit ihnen, wenn dieser angehaftet an die Besitztümer ist. Fokussiere dich stattdessen auf das, was langfristig Zufriedenheit und Erfüllung bringt – wie deine Werte, Träume, Beziehungen.

3. Andern die Schuld zuweisen

Starke Frauen übernehmen Verantwortung für ihre Taten und Entscheidungen. Sie lassen sich nicht von den Schuldzuweisungen anderer beeinflussen oder entmutigen und wissen, dass sie nach bestem Wissen und Gewissen handeln. Sie können sich morgends ohne schlechtes Gewissen im Spiegel in die Augen sehen und wissen, dass „schuld“ oft nicht objektiv ist, weil in vielen Situationen mehrere Parteien und Umstände zusammenspielen. Schuldzuweisungen bringen weder Weisheit, noch Lösungen mit sich. Starke Frauen lernen aus Problemen, sie suchen nicht nur Verantwortliche.

Warum Schuldzuweisungen dringend vermeiden? Das Übernehmen von Verantwortung stärkt dein Selbstbewusstsein und fördert persönliches Wachstum. Indem du die Schuld nicht immer nur bei anderen suchst, lernst du aus Fehlern und wirst resilienter, denn so kann sich das Geschenk offenbaren, das in dem Problem integriert war.

4. Das Streben nach Perfektion

Perfektion ist unerreichbar und das Streben danach kann nichts anderes als zu Stress und Enttäuschung führen. Starke Frauen verstehen, dass Fehler Teil des Lernprozesses sind und dass es wichtiger ist, Fortschritte zu machen als perfekt zu sein. Das Leben besteht aus Kontrasten, aus Ebbe und Flut. Nur, wenn wir etwas nicht mögen oder wenn etwas nicht funktioniert, können wir nach Fortschritt streben. Perfektionismus anzustreben ist bei Definition eine Sysiphusarbeit. Wir werden nie, nimmer an einem perfekten Punkt ankommen, so will es das Leben nicht.

Warum krankhaften Perfektionismus vermeiden? Perfektionismus kann geradezu lähmend wirken und zu Selbstzweifeln führen. Konzentriere dich auf kontinuierliche Verbesserung und akzeptiere, dass Fehler natürliche Schritte auf dem Weg zum Erfolg sind. Die beste Einstellung ist: strebe nach Exzellenz, statt nach Perfektion.

5. Negative Selbstgespräche

Starke Frauen pflegen positive Selbstgespräche und glauben an ihre Fähigkeiten. Sie geben negativen Gedanken gegenüber sich selbst so wenig Raum wie möglich. Es ist ein großer Schritt für jede Frau, sich bewusst zu werden, wie viele dieser selbstzerstörerischen Gedanken nicht objektiv sind und vor allem nicht wahr. Sie lassen sich nicht von negativen Gedanken überwältigen und hinterfragen viele ihrer Glaubenssätze über sich selbst ständig.

Warum schlechte Selbstgespräche vermeiden? Negative Selbstgespräche können dein Selbstvertrauen untergraben und dich daran hindern, dein volles Potenzial zu entfalten. Mit negativen Gedanken über das eigene Selbst lebt es sich, wie mit einer angezogenen Handbremse. Ersetze negative Gedanken durch positive Affirmationen und unterstütze dich selbst mental – auch wenn dies anfänglich neu und fremd wirkt. Langfristig wirst du davon extrem profitieren.

6. Die Abhängigkeit von anderen für dein Glück

Starke Frauen wissen, dass sie für ihr eigenes Glück verantwortlich sind. Sie erwarten nicht, dass andere sie glücklich machen, sondern schaffen sich selbst die Umstände, die sie glücklich machen – was nicht bedeutet, dass sie sich nicht durch ihre nährenden Beziehungen Erfüllung geben lässt. Sie weiß nur klipp und klar, dass sie sich selbst darum kümmern muss, ihre Glückseligkeit im inneren zu finden.

Warum Glück nur über andere suchen vermeiden? Das Übertragen der Verantwortung für dein Glück auf andere wird zu Enttäuschung und Abhängigkeit führen, wenn die andere Person plötzlich nicht mehr nur nach deinem Glück strebt. Finde Wege, dich selbst glücklich zu machen, und du wirst eine tiefere, dauerhaftere Zufriedenheit erleben.

7. Vergleiche mit anderen

Starke Frauen vergleichen sich nicht ständig mit anderen. Sie wissen, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg und sein eigenes Tempo hat. Statt sich mit anderen zu messen, konzentrieren sie sich auf ihren eigenen Fortschritt und ihre eigenen Erfolge. Statt wirklich immer mit anderen Frauen zu konkurrieren, finde jeden Tag etwas, in dem du dich ein bisschen verbessern kannst – gegenüber deiner gestrigen Performance oder deines gestrigen Erfolgs.

Warum Vergleiche vermeiden? Vergleiche können zu Neid und Unzufriedenheit führen. Indem du dich auf deinen eigenen Weg konzentrierst, kannst du deine eigenen Erfolge mehr schätzen und ein erfüllteres Leben führen. Gleichzeitig kannst du aber die Erfolge anderer nutzen, um deine eigene Vorstellung von Zielen und Erfolgen zu formen, unabhängig davon, ob du die andere Person übertrumpfen kannst oder nicht.

8. Unnötiges Drama

Starke Frauen meiden unnötiges Drama und negative Menschen, die ihr Leben komplizieren, um jeden Preis. Sie schätzen Frieden und Harmonie und setzen klare Grenzen, um ihre emotionale und mentale Gesundheit zu schützen. Nur eine Frau, die sich selbst soweit schätzt und würdigt, dass sie sich nicht als emotionalen Mülleimer benutzen lässt oder sich in wirklich nicht zielführenden Lästereien verstricken lässt, kann ihre Energie auf ihre Ziele und Freuden im Leben lenken.

Warum Drama vermeiden? Drama kann so viel Energie rauben und unnötigen Stress verursachen. Indem du dich auf positive und konstruktive Beziehungen konzentrierst, kannst du ein ausgeglicheneres und zufriedeneres Leben führen. Nie wirst du schneller persönlich wachsen und dich weiterentwickeln als bei der Suche nach konstruktiven Lösungen und friedlichen Beziehungen.

9. Das Festhalten an der Vergangenheit

Starke Frauen lassen die Vergangenheit bewusst hinter sich und konzentrieren sich auf die Gegenwart und Zukunft. Sie wissen, dass das Festhalten an alten Fehlern oder negativen Erfahrungen nur ihre Fortschritte hemmt, dennoch haben sie ihre Lehren und Weisheiten aus den vergangenen Situationen gezogen. Sie sind in Selbstreflexion die Vergangenheit durchgegangen und haben sich Dank Analysieren und Verständnis emotional von der Vergangenheit so weit gelöst, dass sie die Dramen von damals nicht immer wieder in ihr Leben einladen.

Warum Klammern an Vergangenes vermeiden? Das Verweilen in der Vergangenheit kann deine Fähigkeit beeinträchtigen, in der Gegenwart glücklich zu sein und in die Zukunft zu blicken. Du siehst oft nicht, was genau vor dir ist, weil du nur hinter dich blickst und beduerst. Lerne aus der Vergangenheit, aber lass sie nicht deine Gegenwart und Zukunft dominieren.

10. Das Streben nach äußerer Kontrolle

Starke Frauen wissen, dass sie nicht alles kontrollieren können. Sie akzeptieren, dass es Dinge gibt, die außerhalb ihrer Macht liegen, und konzentrieren sich darauf, das Beste aus dem zu machen, was sie beeinflussen können. Der schönste Spruch dazu: Wir können nicht den Wind bestimmen, aber wir können stetig unsere Segel anderst setzen.

Warum Kontrollsucht vermeiden? Das Streben nach Kontrolle wird eben zu Stress und Frustration führen. Indem du loslässt und dich auf das konzentrierst, was du tatsächlich beeinflussen kannst, wirst du gelassener und zufriedener. Diese Weisheit ist weder neu noch abstrakt. Passe dich den unlenkbaren Gegebenheiten an und sei flexibel – dann schenkt dir das Leben immer wieder Freuden und unterstützt dich bei deinen Vorhaben.


Diese zehn Dinge zu vermeiden, stärkt nicht nur deine innere Haltung und Unabhängigkeit, sondern trägt auch zu deinem allgemeinen Erfolg und Glück bei. Eine starke Frau kennt ihren Wert, setzt klare Grenzen und lebt ein bewusstes, erfülltes Leben, weil sie sich dies einfach wert ist.
Sei diese Frau – stark, liebevoll und glücklich.


Lesetipp gefällig?

Ich Bin Genug: Schreib’s auf deinen Spiegel und verändere dein Leben

Klappentext: Marisa Peer hat für I AM ENOUGH ein komplettes und umfassendes Transformationsprogramm entwickelt. Das Programm besteht aus acht Modulen, die sich über acht Video- und Audiotracks erstre- cken und dir die gleichen realitätsverändernden, bahnbrechenden Ergebnisse liefern, die ihre prominenten Kunden persönlich erlebt haben. Es ist darauf ausgelegt, die Schlüsselbereiche, die dein Leben beeinflussen, radikal und dauerhaft zu verändern. Dazu gehören dein Selbstvertrauen, dein  Lebensziel, deine Beziehungen, deine Karriere, Wohlstand und Fülle zu erschaffen und ein phänomenales Sexleben zu genießen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert