Das Mindset der Reichen - was ich aus dem Buch Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen von Robert T. Kiyosaki - geld verstehen gut investieren finanzielle Bildung jung reich geld verdienen selbstständig anlegen anfänger
Alle Blogbeiträge Nützliches, Praktisches (Haushalt, Kosmetik)

Buch-Essenz: Finanzielle Bildung mit „Rich Dad Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki

Hallo liebe Leserin, hallo lieber Leser,

hörst du auch immer wieder von derzeit sehr bekannten und heiß diskutierten Buchtiteln, findest aber gerade einfach die Zeit und den Willen nicht, das Buch zu kaufen und zu lesen?
Da es mir oft schon genauso ging, habe ich dir hier eine Buch-Essenk mit den Praktiken und Ansichten aus dem Bestseller „Finanzielle Bildung mit „“Rich Dad Poor Dad – was Reiche ihren Kindern über Geld beibringen“ von Robert T. Kiyosaki“ zusammengefasst:

„Rich Dad Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki ist ein weltweit bekanntes Buch, das Millionen von Menschen inspiriert hat, ihre finanzielle Bildung zu verbessern und einen neuen Blick auf Wohlstand und Investitionen zu entwickeln. In diesem Blogartikel werde ich die wesentlichen Lektionen und Konzepte aus dem Buch vorstellen und erläutern, wie sie dir helfen können, deine finanzielle Zukunft zu gestalten.

Die Geschichte von „Rich Dad Poor Dad“

Robert Kiyosaki erzählt in „Rich Dad Poor Dad“ die Geschichte seiner beiden „Väter“: seines leiblichen Vaters (Poor Dad) und des Vaters seines besten Freundes (Rich Dad). Sein leiblicher Vater war hochgebildet und arbeitete hart, kämpfte jedoch ständig mit finanziellen Problemen. Der „Rich Dad“ hingegen, der nur einen geringen formellen Bildungsabschluss hatte, wurde zu einem wohlhabenden Unternehmer und Investor. Durch die Lehren beider Väter lernte Kiyosaki, wie man mit Geld umgeht und finanziellen Erfolg erzielt.

Die wichtigsten Lektionen aus „Rich Dad Poor Dad“

Lektion 1: Die Bedeutung finanzieller Bildung

Kiyosaki betont, dass finanzielle Bildung der Schlüssel zum Wohlstand ist. Traditionelle Schulbildung bereitet uns oft nicht ausreichend auf den Umgang mit Geld vor. Es ist wichtig, dass wir uns selbstständig weiterbilden, um zu verstehen, wie Geld funktioniert, wie man investiert und wie man finanzielle Freiheit erreicht.

Lektion 2: Vermögenswerte vs. Verbindlichkeiten

Eine zentrale Botschaft des Buches ist die Unterscheidung zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten. Vermögenswerte sind Dinge, die Geld in deine Tasche bringen, wie z.B. Investitionen, Immobilien oder Unternehmen. Verbindlichkeiten hingegen sind Dinge, die Geld aus deiner Tasche ziehen, wie z.B. Schulden oder Luxusgüter. Kiyosaki empfiehlt, sich auf den Aufbau von Vermögenswerten zu konzentrieren und Verbindlichkeiten zu minimieren.

Lektion 3: Das Mindset eines Investors

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Mindset. Der „Rich Dad“ lehrt Kiyosaki, dass man lernen muss, wie ein Investor zu denken. Das bedeutet, Chancen zu erkennen, Risiken einzugehen und aus Fehlern zu lernen. Ein Investor investiert in Bildung, sucht nach Möglichkeiten und ist bereit, neue Wege zu gehen, um finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

Lektion 4: Arbeite für dich selbst

Kiyosaki ermutigt dazu, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Anstatt nur für Geld zu arbeiten, sollte man darauf abzielen, Geld für sich arbeiten zu lassen. Dies kann durch Unternehmertum, Investitionen oder das Schaffen passiver Einkommensströme erreicht werden.

Lektion 5: Die Macht des Unternehmertums

Unternehmertum ist ein wiederkehrendes Thema im Buch. Kiyosaki zeigt auf, wie der Aufbau eines eigenen Unternehmens zu finanzieller Freiheit führen kann. Durch Unternehmertum kann man nicht nur sein Einkommen steigern, sondern auch die Kontrolle über seine finanzielle Zukunft übernehmen.

Lektion 6: Die Bedeutung von Risikomanagement

Investieren ist nicht ohne Risiko, und Kiyosaki betont die Wichtigkeit des Risikomanagements. Dies beinhaltet, fundierte Entscheidungen zu treffen, sich gut zu informieren und niemals alles auf eine Karte zu setzen. Diversifikation und eine sorgfältige Planung sind entscheidend, um finanzielle Verluste zu minimieren.

Wie du die Lektionen aus „Rich Dad Poor Dad“ in dein Leben integrieren kannst

  1. Weiterbildung: Beginne damit, Bücher, Artikel und Kurse über Finanzen, Investitionen und Unternehmertum zu lesen. Je mehr du lernst, desto besser wirst du verstehen, wie du dein Geld für dich arbeiten lassen kannst.
  2. Budgetierung: Erstelle ein Budget, um deine Einnahmen und Ausgaben im Blick zu behalten. Achte darauf, dass du regelmäßig Geld sparst und in Vermögenswerte investierst.
  3. Investieren: Starte mit kleinen Investitionen, um Erfahrung zu sammeln. Informiere dich über verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Immobilien oder Start-ups.
  4. Unternehmertum: Überlege, ob du neben deinem Hauptberuf ein kleines Unternehmen gründen kannst. Dies kann eine großartige Möglichkeit sein, zusätzliches Einkommen zu generieren und unternehmerische Fähigkeiten zu entwickeln.
  5. Netzwerken: Umgib dich mit Menschen, die ähnliche finanzielle Ziele haben und von denen du lernen kannst. Netzwerken kann dir wertvolle Einblicke und Unterstützung bieten.

Fazit

„Rich Dad Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki ist ein zeitloser Ratgeber für alle, die ihre finanzielle Situation verbessern und langfristigen Wohlstand aufbauen möchten. Die Lektionen aus dem Buch bieten praktische und umsetzbare Strategien, die dir helfen können, finanzielle Freiheit zu erreichen. Indem du die Prinzipien von Kiyosaki in dein Leben integrierst, kannst du beginnen, dein finanzielles Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und eine wohlhabendere Zukunft zu gestalten.

Du willst das ganze Buch haben und lesen?

Klappentext:
Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm? Weil die Reichen ihren Kindern beibringen, wie sie mit Geld umgehen müssen, und die anderen nicht! Die meisten Angestellten verbringen im Laufe ihrer Ausbildung lieber Jahr um Jahr in Schule und Universität, wo sie nichts über Geld lernen, statt selbst erfolgreich zu werden.
Robert T. Kiyosaki hatte in seiner Jugend einen »Rich Dad« und einen »Poor Dad«. Nachdem er die Ratschläge des Ersteren beherzigt hatte, konnte er sich mit 47 Jahren zur Ruhe setzen. Er hatte gelernt, Geld für sich arbeiten zu lassen, statt andersherum. In Rich Dad Poor Dad teilt er sein Wissen und zeigt, wie jeder erfolgreich sein kann.

Über Amazon direkt hier kaufen: RICH DAD POOR DAD – DAS BUCH

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert